Eine Datenbank mit 48.284 Datensätzen: Diesen in Deutschland einzigartigen Informationsumfang zu Kinderbetreuungseinrichtungen hat die g.e.b.b. am 19. März 2014 an die Bundeswehr übergeben. Die Daten bilden das Herzstück des „Kinderbetreuungsportals der Bundeswehr“, das die g.e.b.b. gemeinsam mit der Bundeswehr entwickelt hatte und mit dem die Vereinbarkeit von Familie und Dienst aktiv unterstützt wird.
weiter...

Die g.e.b.b. - Inhouse-Berater der Bundeswehr

Die g.e.b.b. - Inhouse-Berater der Bundeswehr

Die g.e.b.b. ist ein Unternehmen des Bundesministeriums der Verteidigung. Sie berät mit ihrer privatwirtschaftlichen Expertise Ministerium und Bundeswehr zu Wirtschaftlichkeit, Flexibilisierung, Prozessorientierung und Qualitätsverbesserung. weiter...

AKTUELL

Neue Telefonnummer

Neue Telefonnummer

Die g.e.b.b. hat eine neue Telefonnummer: Sie erreichen uns ab sofort über 02203-9054-0 bzw. die jeweilige Apparatnummer Ihres Ansprechpartners. weiter...

Projekte im Fokus

Weiterentwicklung der Steuerungssysteme im Geschäftsbereich des BMVg

Weiterentwicklung der Steuerungssysteme im Geschäftsbereich des BMVg

Controlling hat zum Ziel, der jeweiligen Führungsebene die notwendigen Informationen zur erfolgreichen Steuerung und Leitung des Verantwortungsbereiches zur Verfügung zu stellen und das Handeln der Entscheidungsträger dauerhaft am Prinzip der Wirtschaftlichkeit auszurichten. weiter...

Projekt IDIAL - Infrastruktur als Attraktivitätsfaktor

Projekt IDIAL - Infrastruktur als Attraktivitätsfaktor

„IDIAL: Infrastruktur Decken durch Innovative und Attraktive Lösungen“ - unter diesem Titel steht im Geschäftsfeld Immobilien- und Flächenmanagement ein besonderes Projekt: Die Entwicklung neuer Ideen für funktionale, wirtschaftliche, insbesondere aber attraktive Infrastruktur. weiter...

Optimierung der Beschaffung der Bundeswehr

Optimierung der Beschaffung der Bundeswehr

Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer wirtschaftlich optimierten und zugleich einsatzgerechten Bedarfsdeckung in der Bundeswehr - mit zeitgemäßen Methoden und unter Berücksichtigung des rechtlichen Rahmens. weiter...

Seite Drucken